Kutter-Pokal-sowie Vereinsmeisterschaft ZK- 10

Nachdem im letzten Jahr zum ersten Mal der „ Vereinsmeister im Kutter-Segeln„ mit dem Kutter Z-271 „EINHEIT“ und Steuermann Norbert Steinbrink an Bord ermittelt wurde, war auch für 2016 am Saisonende diese Regatta wieder ausgeschrieben.
Auch dieses Jahr setzte sich der „Oldie “ Norbertmit seiner Crew auf der Z–271 „EINHEIT“ vor den „Youngstern “Bert Heidenreichmit Crew auf dem Kutter Z–33 „BURGWALL“ durch und errang wiederum den Titel des „VEREINSMEISTER“ im Kuttersegeln des SV „Einheit“ Güstrow. Herzlichen Glückwunsch zur Wiederholung der Meisterschaft! Es waren 3 sehr spannende Wettfahrten, die sportlichen „Younster“ gaben alles, aber schließlich hatte doch das seglerische „Knowhow“ der „Oldies“ den Ausschlag für den Gesamtsieg gegeben. Was solls, Bert, auch in 2017 wird es wieder laut Regattaplan Wettfahrten um diesen heißbegehrten Wimpel geben! Da werden dann alle Karten neu gemischt und auch der Kutter Z–39 „Fürst Borwin“ dann wieder mit von der Partie sein.
Die 3 Regatten um den „Kutter-Pokal“ des Vereins „Wasser in Güstrow e.V.“ fanden über den gesamten Zeitraum der Regattasaison 2016 ebenfalls statt. Hier siegte der Kutter Z–39„FÜRST BORWIN“ mit Steuermann Peter Schüller & Crew vor dem Kutter Z–271 „EINHEIT“, gesteuert von Norbert Steinbrink und dem Kutter Z – 33 „BURGWALL“ , der abwechselnd von Steffen Büttner bzw. Bert Heidenreich gesteuert wurde. Gerade bei diesen Pokal-Regatten wurden wieder Vereinsmitglieder vom „Virus des Kuttersegelns“ neu angesteckt, so dass mittlerweile der „Pool“ der Seemannschaften sich ansehnlich „gefüllt“ hat. Das macht die Zusammenstellung der einzelnen Kutter-Crews für den Organisator wesentlich einfacher. Wie schon im letzten Jahr fand im Anschluss einer jeden Regatta die beliebte „Regatta-Auswertung“ bei einem Bierchen bzw. Kaffee/ und Kuchen, der von weiblichen Crewmitgliedern gebacken wurde währenddessen die Männer die Kutter für die Regatta vorbereitet hatten, nun schon traditionell im Bootshaus statt.
Zieht man nun Fazit für die Kutter-Segelsaison 2016, so kann man sagen, dass das Vereinsleben insbesondere der „älteren“ Sportsfreunde sich weiter positiv entwickelt hat, wobei insbesondere die Veranstaltung dieser Kutter-Regatten dazu beitrug. Hier können nun auch Männer und Frauen sich seglerisch einbringen , die ansonsten gar nicht segeln oder „nur Organisatoren“ andere Regatten sind. Für das gemeinschaftliche Zusammenleben im Verein ist das zugleich sehr maßgebend. Betrachtet man auch noch unsere überregionale Großveranstaltung um den 6.„Wanderpokal ZK-10 vom Inselsee Güstrow“ mit insgesamt 10 Kuttern (Maximalzahl!) am Start, bei der die „EINHEIT“ Z-271 mit Norbert Steinbrink den 3.Platz belegte und der Kutter Z–39 „Fürst Borwin“ mit Steuermann Peter Schüller auf dem 5.Platz einkam, so war die Saison auch seglerisch ein schöner Erfolg.
Abgerundet wurde sie wieder mit unserem sehr schönem Vereinsfest und der Kutter-Lampionfahrt im Rahmen unserer Großregatta. Hier gilt es vor allem unseren Frauen für die tolle Organisation und Betreuung dieser Veranstaltung nochmals unseren Dank auszusprechen, ihr ward großartig! Das Jahr 2017 soll an all diesen Traditionen anknüpfen, so ist zumindest unsere Hoffnung. Der Regattaplan mit unseren Kutter-Regatten wurde ja schon an alle Crewmitglieder übermittelt .

In diesem Sinne „Goode Wind„ 2017
Peter Schüller